Die Baupläne des neuen Fusion-Zaunes

Die Pläne, die beim letzten Plenum der Fusion verkündet wurden, sind härter als alles, was wir uns nach der Ankündigung im Fusion-Newsletter vorstellen konnten. Vermutlich deshalb ist das Dokument, das verteilt wurde, auch mit „Crew Only“ gekennzeichnet. Man will Proteste, Unmutsäußerungen und Petitionen der Besucher im Vorfeld des Festivals verhindern. Die PR-Abteilung des Kulturkosmos hat gar eine Propagandaseite bei Facebook gestartet, die sich gegen Festival-Einwanderung richtet.

futex-zaun

Alleine 420 Kilometer Stacheldraht sind an den neuen Zaunanlagen verbaut, 34 so genannte „Schauer Tower“ rund um das Festivalgelände errichtet worden. Der alte Zaun wurde auf 3,5 Meter erhöht und ein neuer 6 (!) Meter hoher Zaun wird gerade von Spezialfirmen errichtet. Stolperdrähte sollen Zaunkletterer schon vor dem Kletter-Versuch abfangen, während Wärmebildkameras und Bewegungsmelder den mehr als 400 Zaunsecuritys Informationen über Grenzbewegungen geben. Man hat sogar ein Futex-Zaun-Lagezentrum im Backstage eingerichtet, in denen die technischen Anlagen überwacht werden.

Das alles erinnert sehr an die Außengrenzen der Europäischen Union: Innen feiern wir und außen verrecken diejenigen, die keine Karte für das gute Leben bekommen konnten. 12 Millionen Euro hat sich der Kulturkosmos angeblich die Grenzanlage für die „Enklave Lärz“ kosten lassen – inklusive eines festangestellten Beraters aus der spanischen Exklave Ceuta.

Advertisements
Comments
10 Responses to “Die Baupläne des neuen Fusion-Zaunes”
  1. gereon sagt:

    Schlampiges Konzept. Noch nicht einmal Selbstschussanlagen sind vorhanden 🙂

  2. leckmich sagt:

    und dann immer sagen wir machen soviel miese :))

  3. himmelfahrtskommando sagt:

    Ich habe mir das ganze bei meinem diesjährigen Himmelfahrts-Urlaub an der Müritz mal aus der Nähe angeschaut. Es arbeiten ca. 200 Arbeiter am Bau der Anlage, wobei diese anscheinend in einem extra errichteten Containerdorf wohnen. Selbst die Bauarbeiten werden durch Sicherheitsfirmen überwacht. An einigen Fahrzeugen in der Nähe der Baustelle konnte ich den Firmennamen „Academi LLC“ erkennen. Ansonsten scheint man die Aufmerksamkeit nicht zu mögen, was mir ein aggressiver Security deutlich zu verstehen gab. Imposant ist dieses Bauwerk jedoch schon.

  4. Postart sagt:

    Ich finde es echt Kacke wie viele Leute die Fusion-Crew um den so geringen Eintritt prellen. Diese Leute wollen weder beim Aufbau mithelfen noch während der Fusion ein paar Stunden mithelfen sondern für Umme von Mittwoch Abend bis Montag feiern. Wer noch kein Ticket hat: Die Fusion sucht noch immer Leute die vor dem Festival an einem Arbeitseinsatz (nur 6h) teilnehmen möchten. Wenn man 6 Stunden mitgeholfen hat macht das Festival auch gleich viel mehr Spaß als wenn man dort nur als nicht zahlender Parasit abhängt. Schlimm das man nun sogar einen doppelten Zaun bauen muss.

  5. kischae sagt:

    Ist der familycamping bereich dies jahr den auch eingezäunt?
    Oder bleibt dort alles wie beim alten?

    • Postart sagt:

      Ja, der Family-Bereich war auch eingezäunt aber mit engeren Maschen als der Hauptzaun damit die kleinsten unter den Fusionisten nicht etwa ein Schlupfloch finden oder illegal von den Eltern über den Zaun geworfen werden. Dafür gab es außerdem einen Wachdienst mit gealterten ehemaligen Polizei-Schäferhunden aus MV und Brandenburg. Kinder haben generell Angst vor großen Hunden und wagen es dann gar nicht sich dem Zaun überhaupt zu nähern.

  6. Nr.100 sagt:

    …da kann man ja nur lachen… Da wollen alle ach so frei sein und dann wird ein Zaun gebaut, den man in Teilen bis 1989 auch so an der deutsch-deutschen Grenze hätte stehen haben können. Tolle Freiheit… Kommerz steht über Freiheit. Auch auf der Fusion… Dass das keiner merkt, der dahin geht???

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Vom alten Fusionhasen erreichte uns heute die Nachricht, dass beim letzten Plenum der FUSION verkündet wurde, die Maßnahmen zur Abwehr von Gästen ohne gültige Eintrittskarte werden härter sein als alles, was wir uns nach der Ankündigung im Fusion-Newsletter vorstellen konnten. […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Über diese Seite

    Alter Fusionhase ist ein unabhängiges Informationsangebot für alle die das Fusion Festival kennen und lieben. Mit unseren Tipps wollen wir die Fusion zu einem noch schöneren und größeren Festival machen.

    Wir wollen alle Gesichter dieses Festivals zeigen, nicht nur die Hippiewurzeln. Denn gemeinsam feiert es sich doch immer noch am Schönsten.
%d Bloggern gefällt das: